leistungen

Virtual Reality (VR) & Augmented Reality (AR)

warum

In der Baubranche existieren Ingenieure, Architekten, Bauunternehmer und noch viele, weitere Beteiligte, die in ihrem jeweiligen Fachbereich Experten sind. Jedoch müssen sie alle innerhalb eines Bauprojektes miteinander kommunizieren. Ob dies während der Planungsphase oder während der Bauphase ist – jederzeit kommunizieren die Beteiligten mit Bauplänen, Daten oder mit persönlichen Besichtigungen, zu denen einige eventuell weitere Anfahrten in Kauf nehmen müssen.

So haben wir uns das Ziel gesetzt, mithilfe von Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (erweiterte Realität, auch als AR abgekürzt) die Teamarbeit und Kommunikation zwischen den Projektbeteiligten zu optimieren. Denn VR und AR sind nicht nur einfache Vermarktungstools, sondern steuern auch einen hohen Input in die produktive Entwicklung und Planung von Bauobjekten. 

was

Mithilfe des Building Information Modelings können Gebäude vorab in 3D entworfen und geplant werden. Durch Virtual Reality und Augmented Reality wird Bauherren und Planern die Möglichkeit gegeben, die Architektur auf visueller Ebene wahrzunehmen, bevor das Gebäude überhaupt steht. Durch diese Methodik können Projektbeteiligte in einen gleichberechtigten Dialog treten. 

Es wird die Chance ermöglicht, an jeden Ort des Gebäudes zu navigieren, jeden Raum, jede Konstruktion zu betrachten und zu bewerten zu können, sowie Planungsfehler zu entdecken. Somit führt die frühzeitige Erkennung von Fehlern zu einem besseren Planungsprozess und -ergebnis. Denn BIM dient zugleich als Grundlage für das Change Management, um überschüssige Kosten zu sparen, die im Nachhinein auf der Baustelle entstehen würden. Nichtsdestoweniger trägt die BIM-Methodik dazu bei, die Qualität in der Projektausführung zu steigern.

wie

Mithilfe von verschiedenen CAD/BIM Softwares erstellen wir digitale Gebäudemodelle, indem wir mit den Nutzerarbeitskreisen digitale Nutzerabstimmungen durchführen. Dazu werden die 3D-Modelle je nach Bedarf aufbereitet und den Teilnehmern entweder über eine Virtual-Reality-Brille oder am Monitor präsentiert. Änderungswünsche nehmen wir modellbasiert als BCF auf. Bei Bedarf erstellen wir Content für die Nutzung der 3D-Modelle für die Modellierungssoftware Autodesk Revit. 

Dazu können beispielsweise Bauteile für die Raum- und Möblierungsplanung oder die Gastronomie gehören. Im Vorfeld beraten wir bezüglich des Nutzens und definieren gemeinsam die Anforderungen an den Content. Das 3D-Modell nach der Fertigstellung der Ausführungsplanung stellt das Bau-Soll dar. Durch einen Abgleich dieses Bau-Solls mit dem As-Built-Modell, welches den Bau-Ist-Zustand darstellt, können wir Änderungen identifizieren, die während der Bauphase aufgetreten sind.